Ich hatte also den Job.

Die erste Freude war riesig, doch dann kamen die Zweifel. Schaff ich das überhaupt? Will ich das wirklich, weg von allem Vertrauten, von meinen Freunden, Familie? Kann ich das finanziell überhaupt realisieren? Was mach ich mit meinen Katzen? Wie soll das alles ablaufen? Fragen über fragen.

Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich Freunde habe, die zu mir stehen. Mit voller Überzeugung versicherten sie mir ihre Hilfe, machten mir Mut und rieten mir, meinem ersten Instinkt zu folgen und meinen Traum zu verwirklichen.

Die Angst war erstmal besiegt, ich nahm den Job an und lehnte mich erstmal zurück. Es dauerte eine ganze Weile, bis die Internas geklärt waren. Wann sollte ich Anfangen, wer muss wem was schicken… Und es gab viel zu klären!

Während dessen nagten immer wieder Zweifel an mir. Ist es das wirklich wert? Die Personalabteilungen an meinem bisherigen Standort und dem neuen Standort wurden sich nicht einig, tagelang erhielt ich keine Reaktion, keine Antwort auf meine Fragen. Ich war mir nicht mehr sicher, ob sich der Aufwand lohnt und ob meine psychische Verfassung schon stabil genug ist für so ein Wagnis.

Dank meiner Freunde, Familie und meiner Therapeutin, die mich immer wieder ermutigten und alle „worst case“ Szenarien mit mir durch sprachen, ging auch diese Zeit vorüber. Ich erhielt ein offizielles Schreiben mit dem Job angebot, ich akzeptierte ganz offiziell und die Personalleute einigten sich auf ein Startdatum.

Ich sollte zum 03.01.2017 in Irland anfangen zu arbeiten.

2 Gedanken zu “Ich hatte also den Job.

  1. Luisa schreibt:

    Hallo Lea,
    Ich finde es ganz klasse, dass du den Schritt gewagt hast! 🙂 Psyche hin oder her – vielleicht ging es dir ja in Deutschland auch nicht gut, weil es fuer dich nicht der richtige Standort war! Ich selbst habe seit ich denken kann mit Depressionen zu kaempfen. Doch seit ich mich hier im Yukon eingelebt habe, sind sie einfach weg.
    Ganz liebe Gruesse,
    Luisa

    Gefällt 1 Person

    • Lea schreibt:

      Hallo Luisa,
      Willkommen auf meinem Blog und schön, dass Du zu meinen Anfängen runter geblättert hast!
      Freut mich zu hören dass es Dir jetzt besser geht. Für mich war es ganz klar ebenfalls der richtige Schritt, aus Deutschland weg zu ziehen. Nicht wegen dem Land, aber einfach um von gewissen Leuten und Verhaltensmustern weg zu kommen. Wir rocken das! 💪🏼

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s