Die Wohnungsabnahme

…die Katzen weg, die restlichen Möbel soweit auch, alles was noch blieb war das Putzen und die Schlüsselübergabe. 

Doch es wäre ja langweilig, wenn das so einfach wie geplant funktioniert hätte! 

Meine Freundin und ich fingen gerade anzu putzen. Sie im Bad, ich im Wohnzimmer. Ich fegte den Boden, wollte unter meinem Heizkörper sauber machen. Im Wohnzimmer standen meine beiden Nachtspeicheröfen auf Rollplatten – das war ein Überbleibsel aus der Renovierungszeit bevor ich einzog. Mein Vermieter hatte die Heizkörper nie runter genommen von den Rädern. 

Ich war also am putzen, als plötzlich – ich weiß bis jetzt nicht genau wie oder warum – der 200kg schwere Ofen kippte! 

Mein Verauch, das Gerät aufzufangen, scheiterte kläglich, ich riss mir lediglich zwei Fingernägel ab. Mit einem lauten Knall flog das Koloss (anders kann man es kaum ausdrücken) vorn über auf den Boden – voll auf meinen großen Zeh! 

Um es kurz zu machen: der Zeh ist gebrochen, und mit Putzen war nichts mehr. 


Meine Schwester und meine Freundin sprangen für mich ein. Während ich den Fuß hochlegte und kühlte, machten die beiden die ganze Wohnung sauber. Ich hatte ein furchtbar schlechtes Gewissen – es war schließlich meine Wohnung! Die Schmerzen waren aber so stark, dass ich wirklich kaum etwas machen konnte. 

Der Vermieter kam, stellte den Heizkörper wieder auf und nahm die Wohnung ab. Es war alles in Ordnung und die Angst, die ich vor dem Besuch des Vermieters hatte, völlig unbegründet. 

Nun liege ich bei meiner Schwester im Wohnzimmer und obwohl ich mich eigentlich komisch fühlen müsste, geht es mir vollkommen gut. Es fühlt sich immernoch so normal an, so selbstverständlich! 

Vielleicht kommt der große Schock, das Gefühlschaos, erst wenn ich dann in Irland bin. Vermutlich werde ich mich dort aber so zuhause fühlen, dass die „komischen Gefühle“ einfach weg bleiben werden. 

Jetzt muss ich nur schnell eine Wohnung finden, damit ich die Katzen nach holen kann, und die Schmerzen in meinem Fuß dürften gerne auch weniger sein. Dann wäre alles gut. 

2017 – ich bin bereit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s