Kleine Sache große Freude

Manchmal braucht es nicht viel, um mich zu erfreuen! 

Letzte Woche zum Beispiel bekam ich eine Nachricht von einer lieben Freundin, die ich eigentlich schon 10 Jahre über das Internet kenne, aber erst vor wenigen Wochen haben wir uns das erste mal getroffen – sie lebt auch in Dublin. So schön das treffen auch war, ich weiß, dass sie immer viel um die Ohren hat und mir war bewusst, dass sie nicht ihr Leben pausieren kann um sich jetzt rund um die Uhr um mich zu kümmern. Fast 3 Monate hat es gedauert, bis wir dieses erste treffen endlich hin bekommen haben. Umso größer war meine Freude, als sie mir letzte Woche schrieb ob wir uns nochmal treffen wollen. Das hat dann auch gleich innerhalb von 2 Tagen geklappt und ich habe es sehr genossen. 

Samstag lag ich frustriert auf dem Sofa. Ich hatte eine Putzfrau bestellt, weil meine Küche immernoch sehr nach den Gewürzen der Vormieter stinkt und mich das total ekelt. Leider tauchte besagte Dame einfach nicht auf und war auch nicht mehr erreichbar. Ich lag da also und hatte einen Tag mit warten vergeudet. Plötzlich hörte ich meine Katze an der Tür kratzen, was sehr ungewöhnlich ist. Ich stand auf um nachzuschauen und siehe da, Nachbars Kater, der genau aussieht wie meiner, stand vor dem Fenster! Die nächste Stunde verbrachte ich also damit, Fotos von den Katzen beim beschnuppern und anfreunden zu machen, und der Tag war gerettet! 

Gestern dann eine weitere unerwartete Freude. Ich wollte wandern gehen, einen schönen Cliff Walk am Meer entlang. Ich stand also da am Strand ein paar Ortschaften weiter, und fand den Wanderweg nicht. Ich fragte einen jungen Mann der neben mir stand und ebenfalls das Meer bestaunte. Es stellte sich heraus, dass er den gleichen Weg suchte und so zogen wir gemeinsam los. Nach 3 1/2 Stunden laufen und 1 1/2 Stunden Kaffe trinken tauschten wir dann Handynummern aus und entschieden uns, mal wieder einen gemeinsamen Ausflug zu machen. So gern ich alleine die Natur genieße, aber manchmal ist Gesellschaft eben auch ganz nett. 

Gestern Abend saß ich dann entspannt und zufrieden zuhause, als mir plötzlich meine Nachbarin eine Nachricht schickte, ob ich mal Lust hätte mit ihr und ihrem Hund spazieren zu laufen oder einen Kaffee trinken zu gehen. Auch wenn ich sie wegen ihrem schottischen Dialekt kaum verstehe, freue ich mich schon drauf. 

Langsam wird es mit den Kontakten! 

Hier noch ein paar Eindrücke des letzten Wochenende:


7 Gedanken zu “Kleine Sache große Freude

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s