Zu Besuch bei Bono

Montag war hier ein Feiertag, und ich habe den Übrigen Schwung von Samstag (Ausflug) und Sonntag (aufräumen) zu nutzen. Ich habe es halbwegs rechtzeitig aus dem Bett geschafft und bin auf die Südseite von Dublin gefahren, um von Dalkey nach Killiney zu laufen.

Unterwegs kam ich bei Enya, Bono, Sinead O'Connor und Van Morrison vorbei. Leider war grad niemand zuhause 😉

Ich war enttäuscht wie kurz die Strecke wirklich ist und dass es nicht so viele Motive für meine Kamera gab. Aber die Aussicht war wunderschön und der Weg den Killiney Hill hoch war ein gutes Workout.

Jetzt also wieder zurück ins Büro, und das erste mal seit ich hier wohne, graut es mir davor. Letzte Woche gab es Ärger mit zwei Kolleginnen, der darin resultierte, dass ich vom Chef Ärger bekam (gegen eine Freundschaft des Chefs mit der Familie der Kollegin komme ich leider nicht an, egal wie unfair es ist). Kurz darauf hatten meine beiden Teamkollegen untereinander Ärger. Die Stimmung war also sehr angespannt, und auch wenn man mir berichtet hat, dass sich das wieder gelegt hat (ich hatte Donnerstag / Freitag frei), so ist mir doch ein wenig unwohl heute morgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s