Frauending?!

Kennt ihr das, wenn man Minutenlang, Stundenlang, manchmal Tagelang an einer Nachricht formuliert… Hier etwas weg löscht, da etwas einsetzt. Dann doch nochmal umschreibt, einen Satz verschiebt. Hin und her, vorwärts und rückwärts. Wenn man den Text im Kopf durchgeht, zur Probe tippt, an sich selber schickt. Doch wieder ändert. Zur Sicherheit noch an die beste Freundin schickt, zum gegenlesen. Wieder was ändert.

Gefühlte Ewigkeiten später kommt dann dabei raus:

Hey, wollte nur mal sehen wie's Dir geht. Was treibst Du so?

Ist das ein Frauending…machen das Männer auch?
Oder bin das nur ich?

6 Gedanken zu “Frauending?!

  1. autistanbord schreibt:

    Kenne ich von mir nicht, aber von anderen. Für mich ist das immer so ein NT-Ding („Autisten sind effizienter“ 😉 ) ohne Geschlechtszuordnung, aber ich bin kein Experte für NTs, kann also auch komplett danebenliegen.
    (Ich lasse nur relevante Sachen gegenlesen, um nicht unnötig jemandem zu beleidigen… Sonst brauche ich die Freundin (oder den Mann) eher, um mir die Antwort zu interpretieren).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s