….uff.

Hier hatte ich ja heute morgen schon berichtet, dass ich auf die dämliche Idee kam, an meinem freien Montag um 4.30Uhr aufzustehen.

2 Stunden saß ich im Bus, um mich dann südlich von Bray mit Ronan dem Fotografen zu treffen. Der Plan war, den Sonnenaufgang zu fotografieren und dann die Basics für Lightroom (Foto Bearbeitung) zu üben.

Leider war der Sonnenaufgang nicht existent, der Himmel wechselte einfach von Dunkelgrau zu Hellgrau. Ich musste das Bearbeiten also an alten Fotos üben. War natürlich langweilig, außerdem habe ich gestern mein Alphabet Foto nicht aufgenommen / gepostet.

Ich beschloss also, anstatt heim zu fahren, lieber noch in Park zu gehen. Im Phoenix Park in Dublin gibt es wilde Rehe, die dank zahlreicher fütternder Touristen sehr zutraulich sind. Gesagt getan, ich war also auf dem Weg dorthin.

Im Park traf ich auf eine Australierin, die ebenfalls fotografierte. Wir kamen ins Gespräch und stellten fest, dass es noch früh war und wir noch nicht nach Hause wollten. Spontan beschlossen wir also, gemeinsam zum Poolbeg Lighthouse, einem Leuchtturm im Dubliner Hafen zu laufen. Wir durchquerten die Stadt einmal komplett, von West nach Ost, und obwohl T etwa 10 Jahre älter ist als ich, verstanden wir uns auf Anhieb blendend. Endlich war ich mal nicht die einzige, die sich plötzlich auf den Boden schmeißt, um etwas zu fotografieren!

Obwohl wir schon langsam schlapp machten – ich hatte zusätzlich ja die ganze Zeit meinen recht schweren da alten Laptop dabei – wollten wir unbedingt noch den Leuchtturm fotografieren

Wir dachten, wir könnten ja sicherlich einen Bus oder notfalls ein Taxi zurück in die Innenstadt nehmen. Aber falsch gedacht! Weder das eine, noch das andere war verfügbar! Wir mussten also wieder laufen.

Wir hatten viel Spaß zusammen, auch wenn die Schmerzen in Schultern, Beinen und Hüften immer stärker wurden. Am erstbesten Restaurant hielten wir an, danach ging es weiter Richtung Zentrum. Zu Fuß natürlich.

Bis ich zuhause ankam, war es 9.30pm und mein Handy zeigte mir einen neuen Rekord:

Zum Glück ist wenigstens mein neuer Schreibtisch fertig, so konnte ich bei einer leckeren Tasse Tee die Fotos bearbeiten.

Dieser Tag war zweifelsohne sehr, sehr anstrengend. Aber ich hatte auch so viel Spaß und T und ich wollen auf jeden Fall in Kontakt bleiben.

Ich finde, dafür haben sich die Schmerzen gelohnt!

2 Gedanken zu “….uff.

  1. samybee schreibt:

    Im Vergleich dazu hört sich Sonnenaufgangsfoto ziemlich langweilig an 😉.
    Und ich muss es einfach tun: *klugscheißmodus an* Es sind keine Rehe. Es ist Damwild. *klugscheißmodus aus*
    Sorry, es fällt mir ganz schwer so etwas sein zu lassen 😉.

    Gefällt 1 Person

    • Lela G schreibt:

      Danke für die Berichtigung- ich lern immer gern dazu. Auf englisch heißen die einfach alle deer, so wie alle Robben/Seehunde einfach seal heißen. Beschde für ein simple mind wie mich 😂 ….Sonnenuntergang war übrigens genauso spektakulär wie Sonnenaufgang. Also gar nicht.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s