Che ore sono?

…genau. Es ist einundzwanzig Uhr elf und ich komme gerade von meiner ersten Italienisch Stunde.

Diese Sprache zu lernen hatte ich schon so lange vor – aber es war irgendwie immer eins dieser Dinge, die unter „irgendwann mal“ abgehakt wurden. Immer wieder suchte ich nach bezahlbaren Kursen, aber finanziell war doch immer was anderes wichtiger. Ich hatte bereits so ziemlich jede verfügbare App auf dem Handy, aber so richtig taugen tun die auch nicht. Auch ein Buch von Pons mit passender CD habe ich ausprobiert – aber das ist einfach nicht mein Ding! Ich brauche jemanden, der mir gegenüber sitzt, den ich fragen kann, der mich verbessert. Der mich zwingt, meine Scheu zu überwinden, und es mit der Aussprache einfach zu versuchen.

Bisher war es kein allzu großes Problem, kein Italienisch zu können. Zur Verwandtschaft dort habe ich sowieso kaum Kontakt. Ab und an mal ließ ich mir von italienischen Bekannten etwas übersetzen oder nutzte google translate um der ein oder anderen Tante oder Cousine eine Nachricht zu schicken. Das wichtigste erfuhr ich immer über meine Geschwister, die beide italienisch sprechen und beide mehr Kontakt zu den Verwandten haben. Selbst über meine (deutsche) Mutter, die ein, zwei mal im Jahr noch mit der ein oder anderen Tante telefoniert, konnte ich Grüße ausrichten lassen. Auf Facebook kam mir das automatische Übersetzungsprogramm gelegen, und im Urlaub war ich sowieso nur in touristischen Gegenden.

Aber dann kam neulich die bestürzende Nachricht, dass der kleine Sohn meines Cousins verstorben ist. Zwei Jahre alt. Ganz unerwartet und plötzlich. Die ganze Verwandtschaft stand Kopf, und auch mich hat es berührt, obwohl ich mich kaum an diesen Cousin erinnere – ich habe ihn seit über 20 Jahren nicht mehr gesehen und gesprochen. Ich wollte kondolieren, aber ich musste warten, bis mir jemand hilft, etwas passendes zu übersetzen.

Und genau da habe ich beschlossen: jetzt reicht’s! Wenn nicht jetzt, wann dann?

Und ich suchte und suchte bis ich einen italienischen Medizin Student fand, der in seiner Freizeit Italienisch unterrichtet. Ich fixte meine Kollegin an, die Italien sehr liebt, und wir hatten heute endlich unsere erste Stunde.

Es hat Spaß gemacht, der Lehrer ist sehr sympathisch und ich freu mich jetzt schon richtig auf die nächste Stunde!

2 Gedanken zu “Che ore sono?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s