The High Kings

Gestern war ich beim Konzert der High Kings, wahrscheinlich *die* beste irische Band die es momentan so gibt. Nicht mein erstes Konzert von den Jungs, aber definitiv mein bestes. Die Atmosphäre war der Wahnsinn – aber dass ich die Band vor dem Konzert treffen konnte, war noch besser! Schade nur, dass eine meiner Begleiterinnen kontinuierlich durch die Songs gequatscht hat.

Wie es zu dem Treffen kam:

Meine liebe Freundin aus Deutschland plant in näherer Zukunft in Irland zu heiraten. Nur sie, ihr Mann, ein keltischer Priester und ein Fotografenpaar, und das ganze an einer Klippe in Westirland. Klingt Traumhaft schön, oder?

Da das ganze heimlich statt finden soll und Familie und Freunde vor Ort nichts davon erfahren sollen bis nach der Hochzeit, bin ich diejenige, die sich (mit großer Freude übrigens) die Pläne anhört und und mit ihr durchspricht und eventuell in Frage kommende Kleidung anschaut. Aus meiner Sicht plant sie die absolut perfekte Hochzeit, und ich freu mich einfach unendlich mit ihr!

Jedenfalls hat sie kürzlich – halb im Spaß – gesagt, dass es ihr Traum wäre, wenn einer der High Kings bei der Zeremonie ein oder zwei Lieder singt. Ebenfalls halb im Spaß habe ich geantwortet, dass ich ja zum Konzert gehe und mal fragen könnte. Wie es hier in Irland so geht kennt jeder jeden und so stellte sich heraus, dass einer meiner Bekannten gut mit einem der Musiker befreundet ist. Ich erzählte ihm von der Hochzeitsidee und er organisierte kurzerhand ein Meet&Greet vor dem Konzert!

Ich hatte die Befürchtung, dass ich vor Aufregung vergesse, was ich sagen wollte, aber es ging alles so wahnsinnig schnell, dass ich gar keine Zeit hatte für Aufregung.

Kurz vor der Show wurden wir in einen Raum im Backstage Bereich geführt. Wenige Sekunden später kamen die vier Jungs rein, schüttelten uns allen die Pfoten, stellten sich zwischen uns und der Security Typ machte drei verwackelte Bilder mit Tisch im Vordergrund.

Dann waren sie eigentlich schon wieder am Aufbrechen, aber ich konnte meine Frage noch schnell einwerfen. Der eine meldete an die Security, dass noch 10 Sekunden benötigt werden. Der andere fragte kurz und knapp wann die Hochzeit ist und ob in der Kirche gesungen werden soll. Ich erklärte den Plan und fragte, ob sie sowas denn generell machen würden.

„Oh that’s lovely! Yes, possibly!“

Nun muss meine Freundin nur noch die genauen Daten weiter geben und abwarten, wie teuer es ist.

Jedenfalls….war es wahnsinnig Toll, die Band, wenn auch nur kurz, kennen gelernt zu haben, aber ich glaube noch mehr freue ich mich für meine Freundin, dass dieser Traum nun noch ein Stück näher gerückt ist und ich ihr eventuell dabei helfen konnte, ihre Hochzeit noch perfekter zu gestalten.

So ist das nämlich unter Freunden. Da ist der andere manchmal wichtiger, als man selbst! ❤️

2 Gedanken zu “The High Kings

  1. Miss Jones schreibt:

    Ja sehr geil! Dann drück ich mal die Daumen, dass dieser Traum vielleicht zur Wirklichkeit wird. Die Planung klingt richtig toll! Nicht so viel SchnickSchnack, sondern das woran es ankommt, super!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s