Gleichgewicht

Immer mehr merke ich, wie leicht ich beeinflussbar bin.

Ich kann noch so entspannt sein – wenn um mich herum jemand gestresst ist, bin ich auch gestresst. Ich nehme Emotionen auf und muss mich manchmal schwer konzentrieren um noch zu wissen, ob es meine Emotionen sind, oder die anderer.

Das ist wohl mit ein Grund, warum mich Besuch immer so anstrengt. Ich bin einfach ein Mensch, der viel Zeit für sich braucht. So ein Besuch, bei dem man sich mehrere Tage dauernd sieht, ist für mich wahnsinnig erschöpfend (deshalb graut es mir auch ein wenig vor dem Weihnachtsbesuch in der Heimat, aber das ist ein anderes Thema)

Um mein inneres Gleichgewicht zu halten, achte ich momentan sehr darauf, mich nicht zu sehr anzustrengen. Ich schalte ganz gezielt manchmal das Handy aus, ich habe die Notifications bei diversen Apps ausgeschaltet. Je nach dem wie mein Tag war und wie meine Laune ist lese ich im Bus oder höre Musik – oder eben auch nicht. Ich versuche, einen Rhythmus in meinem Leben zu haben, versuche auch am Wochenende etwa zur gleichen Zeit schlafen zu gehen. Ich habe einen „Putztag“ an dem ich einkaufen gehe und alles erledige, was eben sein muss, und einen „Erholungstag“, an dem ich meist fotografieren gehe oder einfach zuhause bleibe und einen Film schaue.

Im Großen und Ganzen muss ich sagen, klappt das ganz gut. Ich bin ausgeglichen und zufrieden, habe meist gute Laune, bin bei der Arbeit nicht zu müde und halbwegs motiviert, auch wenn mal mehr zu tun ist.

Hoffentlich kann ich das beibehalten – es tut mir gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s