Aus dem Schneider

Nachdem meine Vermieterin mir ja am Montag erklärt hat, dass meine Katzen krank sind und ihren Garten mit ihrem Dünnpfiff verwüsten, habe ich meine Katzen erstmal in der Wohnung behalten.

War nicht weiter schwer, denn es ist A****kalt hier, und seit gestern schneit es sogar. Es ist nass, matschig, ekelhaft, und kein Mensch und kein Tier verlässt freiwillig die Bude.

Meine Katzen waren also alle drei von Montag Abend bis heute (Mittwoch) morgen drinnen. Ich hab schön brav meiner Vermieterin immer eine Nachricht geschickt, wenn ich das Haus verlassen habe, damit sie weiß wo meine Katzen wann sind.

Heute morgen hat Oscar dann doch den Lagerkoller bekommen und wollte raus. Als ich es meiner Vermieterin geschrieben habe hat sie zugegeben, dass sie gestern und heute morgen früh wieder Häufchen gefunden hat. Meine drei Schlawiner sind also erstmal aus dem Schneider!

Sie ist immernoch überzeugt, dass es auch keine von ihren Katzen ist. Das kann ich nicht beurteilen, deshalb lass ich es einfach mal so stehen.

Ich denke, es ist ein Wildtier – ein Fuchs oder Marder oder so – das Schutz vor der Kälte und Futter sucht. Nachbarskatzen werden nämlich draußen gefüttert……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s